Bausatz des MEG Personenwagens - Modellbau in Spur 0

Modellbau in 0 und 0e
kesti.ch
Modellbau in 0 und 0e
kesti.ch
kesti.ch
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bausatz des MEG Personenwagens

Dieses Modell wurde auch als Bausatz von Armin-Hagen Berberich und Eckhard Rühle heraus gebracht. Da ich ja im 2009/10 schon die Lok baute, musste ich auch sicher noch einen Personenwagen haben.
Hier die wunderschönen MS Gussteile vom Bausatz. Auch dieses mal war wieder eine gute Bauanleitung auf CD mit vielen Bildern dabei. Ich drucke mir die Bauanleitung und ein paar wichtige Bilder aus um damit zu arbeiten.
Die Resingussteile habe ich hier schon versäubert. Die paar Luftblasen füllte ich mit Araldit aus. Als nächstes wurde das Dach und auch der Inneneinrichtungsboden an den Wagenkasten angepasst.
Mit 4 M1,4 Schrauben machte ich die Befestigung vom Wagenboden zum Wagenkasten.


Mit 2 Schrauben wird von unten der Boden der Inneneinrichtung befestigt, die von oben eingeführt wird.
Mit 2 Schrauben wird von unten der Boden der Inneneinrichtung befestigt, die von oben eingeführt wird.
Die Banksockel eignen sich auch gut als Gewinde für die Schrauben vom Wagenboden. So wurde das Gewinde länger.
Hier ist schon das Fahrgestell eingebaut.
Die Bremseinrichtung wurde zusammengelötet, damit sie nachher eingeleimt werden konnte.
Die komplette Bremseinrichtung ist montiert, danach konnte am Wagenkasten weiter gearbeitet werden. Wie in der Bauanleitung empfohlen befestige ich die Bühnenbrüstungen mit Schrauben fest, allerdings nahm ich M1 Schrauben und machte das Gewinde in den Wagenboden. Das hat sich vor allem beim Lackieren sehr gut bewährt, wie schnell ist doch mit hantieren ein Teil abgebrochen.
Der fertig montierte Wagen
ist hier auf Testfahrt.
Nach dem er lackiert war, mussten noch die Pinselarbeiten gemacht sowie Beschriftung und Zurüsteile montiert werden.
Hier sind die Fensterrahmen schon eingeleimt und der Wagenkasten ist beschriftet.
Der Wagen wurde ein bisschen patiniert und erhielt zum Schluss noch einen Schutzlack.
Dann wurde die Inneneinrichtung montiert und erst am Schluss konnten die Glassscheiben noch mit Klarlack geleimt werden.
Das Dach wird mit 2 Stiften durch Wagenstirnwand fest gehalten. Die beiden kleinen brünierten Schrauben der Bühnenbrüstung musste ich trotzdem noch bemalen.
Nach der Abnahme durfte der Wagen eingesetzt werden.
Ach noch was zu den Schlussscheiben. Diese Gussteile sind sehr schön und man kann wirklich die Scheibe in den Halter hinein stecken. Für die rotweissen Schlussschilder musste ein MIBA Heft herhalten, denn die haben am Ende eines Beitrag immer so ein hübsches Endzeichen und da hab ich 2 genommen, zurecht geschnitten und auf die Scheibe aufgeklebt.

Die beiden Modellbauer Armin-Hagen Berberich und Eckhard Rühle haben einen guten Bausatz gemacht, so dass es mit etwas Geduld wirklich ein schönes Modell gibt.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü