die Dampfepoche der RhB in H0m

kesti.ch
RhB um 1913
Direkt zum Seiteninhalt

Willkommen bei der Rh.B. H0m Modulanlage in der Dampfepoche

Die Dampflok-Epoche der RhB dauerte bis 1922 und fasziniert mich bis heute. Im Jahr 1995 wechselte ich von Spur N auf H0m und begann mit dem Bau meiner Modulanlage namens 'Rh.B. um 1913', die nun eigentlich fertig ist. Da es für diese Epoche in den einschlägigen Firmen kaum Angebote und bei Kleinserienherstellern kaum Auswahl gab, musste ich vieles selbst bauen. Ein Großteil meiner Zeit für dieses Hobby widmete ich dem Bau von Wagenrollmaterial. Dabei erlernte ich das Löten sowie das Lackieren von Fahrzeugen. Im Laufe der Jahre wurden auch einzelne Module der Anlage ausgetauscht oder aufgefrischt. Auf Modellbauseiten teile ich meine Erfahrungen im Wagen- und Anlagenbau. Im Verlauf dieses Jahrtausends brachten Bemo und MBA Pirovino immer wieder Lokomotiven oder Wagen heraus, die zur Dampflok-Epoche passen und auch diese werden hier gezeigt.
Die Dampfepoche bei der Rh.B.
G 4/5 123 fährt mit einem Güterzug über das Tavanasa Viadukt.
Bis 1913 fuhren noch bei der Rhätischen Bahn die Züge mit Dampfloks. Am 1. Juli 1913 wurde die Strecke Bever nach Scuol-Tarasp eröffnet. Diese wurde von Anfang an elektrisch betrieben. 1919 wurde mit der Elektrifizierung des übrigen RhB - Netzes begonnen und 1922 war sie abgeschlossen. Während des ersten Weltkriegs war Brennstoffmangel und die Gebirgsbahnen der Schweiz begannen kurz danach ihre Strecken zu elektrifizieren. Um elektrischen Strom zu erzeugen gab es in der Schweiz genug Wasser.

15.04.2024





29.08.2023


22.04.2022

Film auf YouTube eingestellt

12.02.2022

Module Bahndammunterführung und Wald bei Klosters aufgefrischt.

Die Dampfepoche bei einer RhB Modellanlage in H0m ist sicher selten anzutreffen. Wie kam ich auf so eine Idee. Mir gefielen Dampfloks schon immer besser, denn ich hatte schon vorher eine kleine N Modulanlage in der Länderbahnzeit gebaut. 1994 übernahm ich die H0m Sammlung von meinem Bruder, wegen den vier Dampfloks von Ferro-Suisse die dabei waren. Da mich die alten Bilder der Rhätischen Bahn faszinieren, entschloss ich mich diese Zeit in Modell nachzubauen. Wagen zu den Lokomotiven gab es leider auch nicht. Es blieb mir so nur die Wahl, selber Wagen zu bauen. Damit wurde der Wagenbau zu einer meiner Leidenschaft. Mehr darüber ist unter Rollmaterial zu erfahren.
 Da ein Bahnhof zur Modellbahn gehört, habe ich mich für die Station Wiesen entschieden, weil er sehr kurz ist. Auch die beiden ersten Module, der Bärentritt wie auch das Lehenviadukt sind im gleichen Tal. Da das Wohngebäude von der Station erst um 1912 fertig wurde, wählte ich das Jahr ab 1913. Ich hatte auch noch eine Rollmaterialliste der RhB von 1915/16 im Buch von Jean-Marie gefunden, die mir einen guten Überblick über die Wagennummern gab.
Schöne alte Bilder dieser Bahn sind auf der Webseite von Historik RhB unter Fotogalerie zu finden.

Dies ist eine Private Seite über meine Modellbahn RhB um 1913.
Sämtliche Bilder stehen unter Copyright und dürfen nur für private Zwecke gebraucht werden.
Veröffentlichungen, nur mit dem Hinweis auf meine Webbseite oder Namen.
Ich weise darauf hin, dass ich für Links auf andere Webseiten, deren Inhalte und Verweise, keine Verantwortung übernehme und mich davon ausdrücklich distanziere.


Viel Vergnügen beim durchblättern der RhB Webseite wünscht euch Thomas Kestenholz


Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt