Beschriftungsvorlagen - RhB um 1913

Direkt zum Seiteninhalt
Die Beschriftungen mache ich seit Anfang an mit dem Word in Tabellen, damit das RhB, die Nummern und die Platzzahl schön übereinander sind. Nichtraucher und Raucher wie die Platzzahlen unter den Klassen werden so zentriert. Um 2000 hatte ich noch ein Programm um TT Schriften zu machen, doch das geht seit dem XP.3 nicht mehr. Somit behalte ich meinen ersten Laptop um nur noch die Beschriftungen damit zu machen, da noch meine Schrift darauf ist. Der Vorteil am Word ist, man kann die Schriften enger, breiter wie auch der Abstand zum nächsten Buchstaben oder Zahl einstellen. Damit man sieht ob wirklich die Schrift auf dem Wagen passt, drucke ich immer wieder die Vorlage aus und schneide die kleinen Tabellen aus. Mit dem darauf legen der Schnipsel sieht man ob es auch richtig wird. Leider schleichen sich immer wieder kleine Fehler bei der Vorlage ein, die dann beim Beschriften zum Vorschein kommen können. Das Ganze richtig einzuteilen ist gar nicht einfach.
Was dann etwa so aussieht.
Die Vorlage kann ich als PDF mit Mail an Identico senden. Meine Vorlage ist grösser damit ich für die Güterwagen die kleine Beschriftung im Word machen konnte. Identico skaliert mir dann die Vorlage um den Film herstellen zu können. Der Film braucht es um die Anreiber herstellen zu können.
Will man Schattenschrift, muss dafür ein 2. Film hergestellt werden. Doch dazu brächte ich ein passendes Programm dafür. Da e die Wagen kaum in meiner Epoche noch Schattenschriften hatten durfte ich darauf verzichtete. Ich mache ja auf einen Bogen immer für mehrere Wagen die Beschriftung, damit sich auch lohnt.
So sieht dann ein Bogen am Schluss aus, wie auf dem Bild über dem AB 116.
Zurück zum Seiteninhalt