K 5202, 5207 und 5272 - RhB um 1913

kesti.ch
RhB um 1913 in H0m
Direkt zum Seiteninhalt

K 5202, 5207 und 5272

Rollmaterialbau > Wagen
K 5202



Hier baute ich beim K 609 das Fahrgestell aus Messing und für den K 604 machte ich eines aus einem zerschnittenen Bemo Fahrgestell. Eigenbau war doch besser, darum machte ich ab dann, die Fahrgestelle wie unten gezeigt wird aus Polystyrol.
Aus K 609 wurde den K 5202 der zweite baute ich zum verschenken.


K 5207 und 5272

Für die Seitenwände nahm ich die "Evergreen  scale models" Polystyrolplatten mit Kerbabstand 1.3 mm in Plattendicke 1mm. V Groove 4050 Für die Türen nahm ich die Plattendicke 0.5 V Groove 2050.


Die oberen Seitenwände sind für den kürzeren K 5207. Eine Seitenwand ist schon fertig. Da ich den 5272 zuerst ausschnitt, versuchte ich die Ecken in Gehrung zu schleifen, da merkte ich dass es aber nicht nötig war, da ja die Leisten gleich dick wie Platten sind. So versuchte ich beim 5207 die Seitenwand an die Stirnwand zu befestigen, was sehr gut wurde. Danach änderte ich auch den 5272.  Die Messingstirnwand machte ich als Schablone, mit der ich einfach mit dem Bastelmesser dem Dachbogen nachfahre und danach die Platte abbreche. Zugleich schliff ich noch die Abstände der Haltegriffe ins Blech, damit ich auch eine Schablone für den 0.4 mm Bohrer hatte.



Für die Türen nahm ich 0.5 mm dicke Platten. An diese werden noch feine Leisten als Rahmen angeleimt, die aus 0.13 mm dicken Polystyrol ausgeschnitten wurden. Als Rad der Türe diente wieder ein Isolationsschlauchring einer Litze. Über der Türe kommt ein  1x1mm Messing L Profil als Türschutz  und ein 0,3 mm Messingdraht als Schiene. Unten dient eine 0.5x0.5 Polysyrol Profil als Türschiene.



Das Dach, Plattformgeländer und Trittbrett wurde aus Messing hergestellt. Somit konnte nach dem Lackieren das Dach angeleimt werden.



Bremszylinder und Sonderbehälter wurden auf ein MS Blech gelötet an dem ich auch noch die Ösen für die Kupplung machte. Der Rest wurde aus Polystyrol gemacht. Die Achslager und Speichenräder sind von Bemo. Die Gussteile von MBA Pirovino.



Die beiden Wagen sind fertig und müssen noch lackiert werden.




Zurück zum Seiteninhalt