Bausatz des Fakultativ-Wagen der NWE - Modellbau in Spur 0

Modellbau in 0 und 0e
kesti.ch
Modellbau in 0 und 0e
kesti.ch
kesti.ch
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bausatz des Fakultativ-Wagen der NWE

Bauteile des Bausatzes vom Fakultativwagen. Mit diesem wurden früher auch Fahrgäste transportiert. Dazu nahm man die Fensterläden weg und montierte Sitzbänke rein.
Radachshalter und Lager mit Federn, sowie die Bremsbacken sind montiert.
Das Fahrgestell ist fast komplett, es fehlen noch die Luftschläuche und die Bremskurbel. Die Bodenplatte ist am Wagenkasten und damit der Saugluft Bremszylinder und Kessel besser am Fahrgestell hält, machte ich eine kleine Bodenplatte.
Danach ging es am Wagenkasten weiter. Die Türen sollen sich öffnen lassen wie schon beim GHE 81. Doch dieser Wagen hat noch die Fensterläden die weiter vor standen.
Als erstes machte ich die Bänder für oben an der Türe. Dazu nahm ich die Nietenpresse und drückte ein paar Nieten im gleichen Abstand ins Blech. Schnitt 2 Bänder daraus ab und machte noch ein paar einzelne Nieten zum Winkel. Somit habe ich genug Material auch für Ausschuss.
Mit der Trennscheibe schnitt ich die Ecken für linke und rechte Seite heraus, damit sie gleich wie unten aussehen. Dann wurden sie oben auf der Vorderseite angelötete. Um einen 0.7mm Draht wickelte ich das Band darum um die Ösen zu machen. Am Schluss wurden sie fest gelötet.
Unten an der Türe gab es ein 0.2mm Blechstreifen für die Führung die dann im U Profil drin liegen.
Die Türe liegt schön in der Schiene.
Um zu sehen ob das mit der Schiebetüre auch gehen würde, musste ich den Wagenkasten zuerst fertig zusammen löten, da die obere Führungsschiene erst dann genau angebracht werden konnte. Einmal wegen der Position des Daches und den Winkel für den Draht (Führungsschiene) der auf das Winkelprofil des Wagenkastens angelötet werden musste.
Nun sah ich, dass unten die Führungsschiene doch zu nahe an der Wagenwand war. Das U Profil lötete ich weg um mit ein 0.3mm Blechstreifen zu hinterlegen, damit die Türe nicht an den Fensterläden anstösst. Oben machte ich die Halterung für den Draht selber mit dem richtigen Abstand zur wand, damit die Türe gerade liegt.
Dieser Wagen ist auch wieder in 3 Teile. Es fehlen nur noch ein paar Zugrüstungsteile.
Der Wetterschutz (das L Profil) befestigte ich am Dach, damit sich die Türen öffnen lassen.
Er fertig gelötet und für die Lackierung bereit.
er Wagen bekam noch ein Holzboden. Die Türfenstergläser wurden in die Fenster eingepasst, damit sie sicher nicht an den Läden beim öffnen anstossen. Das ging gut, da sie ja aussen auch noch einen Rahmen bekamen.
Der Wagen bekam noch ein Holzboden. Die Türfenstergläser wurden in die Fenster eingepasst, damit sie sicher nicht an den Läden beim öffnen anstossen. Das ging gut, da sie ja aussen auch noch einen Rahmen bekamen.
Der fertig lackierte und beschriftete Wagen.
Die Anreibebeschriftung musste ich selber herstellen lassen, da sie bei den AHA Bausätzen nie welche dabei sind.
Nun kann er eingesetzt und beladen werden.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü