Analoger Fahrbetrieb - RhB um 1913

kesti.ch
RhB um 1913 in H0m
Direkt zum Seiteninhalt

Analoger Fahrbetrieb

Anlage & Modellbau > Anlagebau

Meine RhB Anlage wird Analog betrieben, da ich die FS Loks nicht digitalisieren wollte und ich nur eine ganz einfachen Fahrbetrieb machen kann. Dazu nutze ich seit Herbst 2018 den Handregler SFR 2000 von Heisswolf, der den Fahrzeugen hervorragende Fahreigenschaften verleiht.


Das Bedienteil des Handregler SFR 2000 im Bedienteil-Halter

Mit diesem Fahrregler SFR2000 können bei maximal 255 Loks das Fahrverhalten programmiert werden, in dem jeder Lok eine Nummer oder der Name zugewiesen wird. Vor allem für älteren Loks ist das ein grosser Vorteil. Dabei können bei den Heisswolf Geräten ab SFR 1500 die zu programmierenden Impulse dazu verwendet werden, um beim Anfahren die mechanischen Rast- und Losbrech-Momente in Motor und Getriebe zu überwinden. Der Motor wird dabei gerade so angestoßen, dass er schon läuft, aber noch nicht zu schnell dreht. Auch kann für das Anfahren und Abbremsen eine Beschleunigung und Bremszeit programmiert werden. Ganz toll finde ich, dass die Anfahr-Spannung in Volt eingestellt werden kann, damit die Lok beim drehen des Drehrad sich sofort bewegt und nicht noch am Drehrad mehrere Umdrehungen gemacht werden müssen, bis sich die Lok in Bewegung bringt. Das Bedienteil des Handregler SFR 2000 kann am Leistungsteil auch während des Fahrens ein- und ausgesteckt werden und der Zug fährt weiter. So konnte ich 2 Steckstellen für das Bedienteil links und rechts der Anlage montieren. Dazu kaufte ich auch noch die Bausätze der praktischen Bedienteil-Halter dazu, die ich an beiden Orten farblich an den Modulen angepasst habe, damit das Bedienteil nicht am Boden platziert werden muss.

Zuvor hatte ich den SFR 1000 mit dem ich recht zufrieden war, der aber nicht so viele Möglichkeiten hat. Vorteil am 2000 ist, dass man das Bedienteil des Handregler während der Fahrt ausstecken kann. Die Nummern wie z.B. G4/5 107 oder Rhätia ein geben kann und nicht nur jeder Lok die Nummer am Bedienteil der zugewiesenen Lok wissen muss. Auch kann beim 2000 für jede Lok, die Beschleunigungszeit und Anfahr-Spannung eingestellt werden, was das Bedienen der Fahrzeuge sehr erleichtert.

Zurück zum Seiteninhalt