Das Anschlussmodul Chrummwang Tunnel - RhB um 1913

kesti.ch
RhB um 1913 in H0m
Direkt zum Seiteninhalt

Das Anschlussmodul Chrummwang Tunnel

Anlage & Modellbau > Anlagebau
Zuerst musste der Modulrahmen genau eingepasst werden. Dies brauchte viel Zeit.
Der fertige Modul-Rahmen mit dem verlegten Gleis wurde getestet. Der ganze Rahmen wurde als erstes lackiert, erst dann das Gleisbett darauf geleimt. Die Schienenprofile sind noch alte von Ferro-Suisse und die Stahlschwellen sind von HRF.
Das Tunnelportal vom Chrummwang Tunnel wurde beim alten kurzen Modul ausgebaut.
Die beiden Stützmauern am Tunnelportal macht ich neu. Der Winkel der beiden mauern war mir zu steil.
Das neue Tunnelportal ist schon mal im Test. Die Tunnelröhre bekommt innen auch wieder eine Röhre aus Heki dur Mauerplatten.
Die Landschaft wurde wieder mit Styrodurplatten geformt. Die grosse Stützmauer wurde separat gemacht, damit ich sie besser modellieren konnte. Dazu nahm ich wie immer Moltofil.
Hier ist die Mauer fertig modelliert.
Tunnelportal und die Seitenmauer  sind schon eingefärbt.
Alles wurde mit Gips überzogen.


Erste Begrünung. In die Ecke machte ich Felsen, damit der Hang nicht zu steil wird. Die Schienen wurden kurz am Schluss erste ein geschottert.
Das fertige Modul Metel mit dem Chrummwang-Tunnel. Ein paar Bäume mussten noch dazu gebaut werden, da die vom alten Modul nicht ausreichten. Um die Landschaft zu gestalten kam alles in den Einsatz. Steine, Turf, gemahlene Rinde, Grasfasern, etc.
Zurück zum Seiteninhalt