L1 6214 - RhB um 1913

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

L1 6214

Rollmaterialbau > Wagen
Mit dieser Baubeschreibung will ich nur zeigen wie man zu einem anderen Wagen kommen kann, den es noch nicht zu kaufen gibt. Vielleicht inspiriert es euch auch einmal einen Wagen umzubauen.



Den L 1 machte ich aus dem Hochbord L3, in dem ich sorgfältig die Seitenwand vom Wagenboden löste .





Ist der Schnitt am Boden durch, wird die Seitenwand von der Stirnwand sorgfältig ausgeschnitten.



So trennte ich die Türen von der Seitenwand.



Die angegossenen Teile werden sorgfältig angeschnitten,



danach wird ein Schnitt der Tür entlag gemacht und abgebrochen.



Von den alten Wänden schnitt ich die Verstrebungen ab ,da ich 2 pro Wagenseite brauchte. Zuerst wurden die Nietenbänder von der Oberfläche angeschnitten, (oben im Bild )



dann längs entlang angeritzt und abgebrochen. So konnte die Verstrebung abgeschnitten werden.


Danach wurden mit den Profilplatten neue Seitenwände in der richtigen Länge gemacht und an die Türen angeleimt.
Der Wagenboden mit den Stirnwänden wurde in die richtige Länge geschnitten und alles zusammengeleimt.



Nun musste das Fahrgestell nur noch angepasst werden und die Querstreben neu gemacht werden,


damit sie mit dem Wagenoberteil übereinander stimmen.



Danach machte ich noch den L1 2064


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü