Die ersten E Loks der RhB - RhB um 1913

kesti.ch
Direkt zum Seiteninhalt

Die ersten E Loks der RhB

Für die 1913 eröffnete elektrische Engadiener Linie, wurden bei der RhB die Ge 2/4 und Ge 4/6 angeschaft. Bei der Auslieferung waren alle noch in grüner Lackierung.
Um 2001 brachte Bemo als Sonderserie, die Ge 4/6 354 im Auslieferungszustand von 1914 in grün. Die Stromabnehmer tauschte ich mit den sehr feinen einwippigen Stromabnehmer von MBA Pirovino aus.
Die Ge 2/4 203 kam um 2003 auch in grün von Bemo. Ich gab ihr auch die Pantographen von MBA Pirovino. Leider fehlt die typische schräge Antriebsstange bei diesem Modell von Bemo. Es ist der Antrieb nach dem Umbau zur braunen 222, die Bemo schon herausgebracht hatte.
Die Ge 4/6 und 2/4 wurden seinerzeit von mir auseinandergenommen, um die Loks zu behandeln. Die Loks wurden leicht verwittert und das Fahrwerk wurde mit den Beschlägen montiert und neu lackiert, damit der typischen Kunststoffglanz weg ist.
Da sie zu meiner Epoche passten kaufte ich die beiden Loks.
Im Dezember 2019 kam ich zu einem Ferro-Suisse Bausatz der Ge 2/4 207. Diese mache ich wie die anderen 2 in Grün. Somit passt sie zu meiner Epoche.
Zurück zum Seiteninhalt