Beschriftung eines Güterwagen K1 - RhB um 1913

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Beschriftung eines Güterwagen K1

Rollmaterialbau > Wagen
Beschriftung eines Güterwagen K1

Die Beschriftung liess ich nach eigener Vorlage, als Anreibebogen bei Identico herstellen. Wichtig ist, dass der Wagen frisch lackiert oder ganz sauber ohne Fingerabdrücke ist, sonst hält die Schrift nicht.



Die Zahlen werden mit dem Messer und Lineal ausgeschnitten. Beim K1 ist beim Tara wichtig dass links und unten knapp ausgeschnitten wird, damit sie gut auf den Wagen passen und nicht auf den Kanten aufsitzen.



Mit der Pinzette vorsichtig anheben und auf den Wagen legen.



Zum Richten die Folie ein bisschen in der Mitte nicht auf der Schrift andrücken, korrigieren bis es stimmt. Nun klebt sie ein bisschen auf dem Wagen so dass sie nicht so schnell herumrutscht beim anreiben. Dann mit einem Zahnstocher zuerst fein dann fest anreiben. Mann sieht es gut auf der Aussenfolie wenn es angedrückt ist.



Vorsichtig die Folie auf einer Seite her vom Wagen nehmen. Kontrolle hält die Schrift sonst nochmals andrücken. Somit stimmt der Abstand noch.



Dann mit einem Resten der Unterfolie nochmals gut die Zahlen anreiben, damit sie gut halten.



Für die Stirnwand drücke ich den Wagen an den Tischrand. Hier ist es knifflig bis sie richtig sitzen. Vorsichtig mit der Pinzette oder Zahnstocher ausrichten und dann andrücken.



Der fertig beschriftete Wagen. Am Schluss kommt noch eine Schutzschicht mit Klarlack darauf. Kenner der Szene habe sicher bemerkt, dass ich hier einen Bemo K1 umbeschriftet habe, weil 2 vom 4er Set die gleichen Nummern haben die ich schon selber gebaut hatte.

Seitenanfang:



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü